Rückblick Jubiläumsfest

Grossartige Autorenlesungen, mitreissende Klänge, erstaunliche Kunstinstallationen, lebhaft inszenierte Geschichten, leuchtende Kinderaugen: Das Fest am letzten Juni-Wochenende 2016 zum Jubiläum «120 Jahre PBZ» war ein durchschlagender Erfolg. An acht unserer Standorte feierten wir unser 120-jähriges Bestehen mit einem tollen Festprogramm, das bunter kaum sein konnte. Ergänzt wurde das vielfältige Angebot mit dem PBZ E-Book-Bus, der Bibliothek für die Hosentasche.

Samstag. Die Kinder liessen sich in Altstetten von einer multimedial inszenierten Geschichte verzaubern, bevor Jürg Halter aus seinen Werken las und auf Röbi Kollers Interviewfragen mit nicht ganz alltäglichen Antworten überraschte. Nach den  Auftritten junger Musiktalente in Unterstrass mit fetzigem Sound folgte Prokofjews Stück «Peter und der Wolf», das von sechs- bis elfjährigen Schülerinnen und Schülern der Musikschule Konservatorium Zürich vorgetragen wurde. Am Abend dann die Qual der Wahl: Sollte man sich in der Altstadt von den hintersinnigen Texten des Programms «ALF Arbeit, Liebe, Freizeit» erfrischen lassen, die Wortakrobatik des Poetry Slam in Aussersihl geniessen oder im Sihlcity Mitra Devis Lesung und Erich Tiefenthalers Querflöte lauschen? Passend zur Fussball-EM lud die Game-Night ein, im Konsolenspiel «FIFA16» sein eigenes fussballerisches Geschick zu beweisen. Bereits am Nachmittag hatten die Kinder am Anlass «Gamen für Kids» den Sieger in ihrer Kategorie erkoren.

Am Sonntag kamen die Kinder beim Kasperlitheater in der Altstadt, beim Geschichtenpiraten in Oerlikon oder bei einer szenischen Lesung in Riesbach voll auf ihre Kosten. Nicht minder die Erwachsenen, die sich von Franz Hohlers Lesung – umrahmt von Clara Moreaus Akkordeon und  ihrem Gesang – begeistern liessen.  In der Hardau wurde zu einer musikalisch-kulinarischen Reise eingeladen, während zahlreiche Kinder in Riesbach an der Preisverleihung zum Wimmel-Malwettbewerb teilnahmen.

Auch wer selbst Hand anlegen wollte, erhielt Gelegenheit dazu: In der Altstadt konnten Interessierte unter Anleitung ein Buch folieren, aus alten Büchern kunstvolle Objekte herstellen oder einen Mini-Roboter basteln. Daneben waren 3D-Drucker von FabLab Zürich voll damit beschäftigt, aufgrund von Scans der Besuchenden Figuren zu drucken. Die Vielfalt des Festprogramms bekam ein kleiner Junge zu spüren, dessen Mami ihn versehentlich in die Altstadt führte statt nach Altstetten. Nach einer ersten Enttäuschung über die verpasste Kindervorstellung baute er völlig begeistert seinen eigenen BristleBot.

Wer sich über die Ausleihe elektronischer Medien informieren wollte, wurde im PBZ E-Book-Bus kompetent beraten. Der E-Circle gewährte Zugriff auf den eindrücklichen E-Medien-Bestand der PBZ. Auch der Wettbewerb, bei dem mit etwas Glück ein E-Reader gewonnen werden konnte, stiess auf reges Interesse.

Nur noch bis zum 6. Juli ist in der PBZ Sihlcity die imposante Kunstinstallation mit Büchern zu bewundern. Noch einige Zeit erhalten bleibt hingegen der «Rote Faden» in der Altstadt. Kunstvoll verknüpft spielt er mit Licht und Raum – eine wahre Augenweide.

Ein herzliches Dankeschön gebührt allen, die zum Erfolg dieses tollen Anlasses beigetragen haben: Allen Helferinnen und Helfern für ihren grossen Einsatz, allen Sponsoren für ihre grosszügige Unterstützung, den Kulturschaffenden für ihre tolle Leistung und nicht zuletzt den zahlreichen Besucherinnen und Besuchern, die mit ihrer Anwesenheit für eine wundervolle Atmosphäre gesorgt haben.

Weiterempfehlen: