Kleines Lexikon intimer Städte

Der Medientipp von Nataliya Kondrattsova, Praktikantin, PBZ Oerlikon

Sein «Autonomes Lehrbuch der Geopoetik und Kosmopolitik», wie es im Untertitel heisst, versteht der ukrainische Schriftsteller Juri Andruhowytsch als eine auf Geografie basierende Autobiografie. Er spiegelt sein Leben in Städten, die ihm eingeleuchtet haben.

Nach einer kurzen Einführung ins ukrainische Alphabet bricht der Leser mit dem Autor zu 39 Orten auf drei Kontinenten auf. Die Reisen führen von Aarau bis Zug, über Berlin, Detroit und Paris, Odessa, Kiew, Drohobytsch und Ushgorod. Das Buch versammelt Herzensgeschichten und Abschiedsszenen, politische Polemik und historische Reflexion.

Kleines Lexikon intimer Städte

Sehr unterhaltsam und lehrreich, aussergewöhnlich vielseitig, spitz und lakonisch, locker plaudernd und intim berührend.

  • «Kleines Lexikon intimer Städte» von Juri Andruhowytsch
  • Insel Verlag, 2016
  • Das Buch «Kleines Lexikon intimer Städte» ist in den PBZ-Bibliotheken Altstadt, Hardau, Oerlikon und Schwamendingen erhältlich.

Weiterempfehlen: